Störungsannnahme: (04745) 94 36 66

In welchem Maße Wasser auf der Erde verfügbar ist, hängt nicht allein von der vorhandenen Wassermenge ab, sondern unterliegt in der Natur einem Kreislauf aus Verdunstung und Regen, durch den es wieder neu dargeboten wird.

Deutschland ist ein wasserreiches Land. Wir kennen bei der Versorgung unserer Kunden mit Trinkwasser keine Mengenprobleme. Deutsche Wasserwerke nutzen nur etwa drei Prozent des vorhandenen Wasserdargebotes.

Im Versorgungsgebiet unseres Unternehmens fallen jährlich ca. 280 Mio. m³ Niederschlag. Davon versickern 80 Mio. m³ in den Boden und bilden neues Grundwasser. Für die Versorgung unserer Kunden fördern wir z. Zt. 2,5 Mio. m³ Grundwasser. Diese Menge entspricht nur 3,12% der Grundwasserneubildung.

© Wasserverband Wesermünde 2017